Bei Schweißarbeiten stellen Hitze, Funken und Flammen eine große Gefahr dar. Um den Träger vor diesen Risiken zu schützen, muss eine Schweißerschutzbekleidung getragen werden. Diese hat eine dauerhaft flammhemmende Schutzfunktion. Wenn diese mit einer Flamme in Kontakt kommt, wird eine Kohlenstoffschicht gebildet. Die entstandene Kohlenstoffschicht bricht erst nach dem Erkalten auf und dient somit als Schutzbarriere gegen weitere Flammeinwirkung. Beim Aufprall einer Schweißperle versindert das Gewebe, jedoch wird dadurch der Brand des Gewebes verhindert und das Gewebe glimmt nicht weiter. Für intensive Schweißarbeiten ist eine schwere Schweißer- und Flammschutzbekleidung geeignet, wie beispielsweise die NEW DESIGN oder die PROBAN 460. Die schwere Gewebequalität von 460 g/m² ist besonders für intensive Schweißarbeiten prädestiniert.

 

Schweißen