Ein textiles Flächengebilde, das durch wechselndes Einstechen und Ausziehen einer Vielzahl von Nadeln mit Widerhaken in ein Faservlies (bis zu 1.800 Stiche/min.) verfestigt wurde. Die Nadeln können einseitig von oben oder unten, beidseitig gleichzeitig oder nacheinander einstechen. Mit Loop-, Seitenhaken- oder Gabelnadeln erreicht man besondere Strukturierungen.