Kuliergewirke (französisch cueillir, Maschen aufnehmen) bezeichnet Gewirke oder Gestrick aus einem quer zur Herstellungsrichtung verlaufenden Fadensystem, dessen Fäden miteinander in Form von Maschen gesetzmäßig verbunden sind. Zusätzlich können bei Gestricken Quer- oder Längsfäden enthalten sein (für Unter- und Oberkleidung).