Textilien mit Geruchsausrüstung (wird auch als Anti-Geruchsausrüstung oder Anti-Smell-Ausrüstung bezeichnet) trifft man immer häufiger an. Die Angst vor Krankheitserregern, Keimen und Körpergeruch bereitet Produkten aus antimikrobiellen Textilien den Boden. Gerade im medizinischen Bereich ist der Einsatz dieser Techniken relativ unumstritten. Die Kleidung soll in erster Linie ein ganz banales Problem angehen, den Schweißgeruch. Die Ausrüstung setzt gegen jene Bakterien an, deren Stoffwechselprodukte den unangenehmen Schweißgeruch erzeugen. Es gibt auch Bedenken, dass die Textilien mit Geruchsausrüstung der Haut schädigen können.